U-Bahnhof Martinsried (U6)

Eröffnet: 30. November 2025

Der U-Bahnhof Martinsried ist ein geplanter U-Bahnhof auf dem Gemeindegebiet von Planegg. Er wird bei seiner Fertig­stellung der neue südliche Endbahnhof der U6 sein und damit den bisherigen Endbahnhof Klinikum Großhadern ablösen. In Martinsried erschließt er weniger die Gemeinde selbst als den Forschungs­campus, wo unter anderem die Fakultät Biologie der Ludwig-Maximilians-Universität ihren Sitz hat.

Rendering Gruber + Popp Architekt:innen
Der 120 m lange Bahnsteig soll etwa 7 m unter Gelände liegen und ca. 10,5m breit angelegt sein. Am westlichen Bahnsteig­ende werden eine Fahr- und Festreppe sowie ein Lift zur Oberfläche und dem dort vorgesehenen Busbahnhof führen. Am östlichen Ende führen ebenfalls eine Fahrt- sowie eine Fahrtreppe direkt an die Oberfläche.

Der nüchterne Entwurf zur Gestaltung beinhaltet viele Sichtbetonflächen, einzelne gelbe Farbakzente und einige pfiffige Ideen, die den Bezug zur Umgebung mit den Forschungsinstituten Ludwig-Maximilians-Universität aufnehmen.

Über die baulich notwendigen Entrauchungs-, Lüftungs- und Lichtöffnungen in der Bauwerksdecke wird viel Tageslicht auf den Bahnsteig gebracht. Ergänzt wird die Struktur an der Decke von weiteren, zellenförmig gestalteten Flächen, die mit Leuchtmitteln und Akustikabsorbern versehen sind.

Bereits 1991 fanden erste Gespräche zwischen der Gemeinde Planegg und dem Münchner U-Bahn-Referat zu einer möglichen U-Bahn-Verlängerung statt, ab 1998 wurde mit der Planung diese Verlängerung von gut einem Kilometer Strecken­länge begonnen. Die schwierige Finanzierungs­lage der gemeinde- und landkreis­über­schreitenden Verbindung verzögert den Baubeginn aber weiterhin bis in die 2020er Jahre.

Artikel zur Planungs­geschichte

Hinweis: Alle Informationen auf dieser Seite beruhen auf frühen Planungsphasen und können sich bis zur Fertigstellung noch ändern.

Weitere Bilder